Blick auf den Hohenstaufen

Kulturlandschaft

Aus dem Zusammenspiel der natürlichen Gegebenheiten der Landschaft und der wirtschaftlichen und kulturellen Tätigkeit des Menschen entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte unserer heutige Kulturlandschaft. Die hieraus entstandene Biodiversität gilt es zu erhalten.
Das Referat Kulturlandschaft der LEL mit folgenden Aufgabenschwerpunkten: Biodiversitätsberatung, Koordinierung der Landschaftserhaltungsverbände sowie Beratung hinsichtlich der naturschutzverträglichen Nutzung und Pflege der "offenen Landschaft" (einschließlich Landschaftspflegerichtlinie), setzt sich dafür ein.

weidende Schafe und Klatschmohnblüten

Biodiversitätsberatung (GBB)

Die Gesamtbetriebliche Biodiversitätsberatung (GBB) unterstützt landwirtschaftliche Betriebe dabei, die Artenvielfalt auf ihren Flächen zu fördern und gleichzeitig ihre Betriebe wettbewerbsfähig zu gestalten. Beratungskräfte und landwirtschaftliche Betriebe sollen dafür gemeinsam innovative Lösungen entwickeln.

zum Projekt Biodiversitätsberatung

Biologische Vielfalt im Land

Nach § 1 des Bundesnaturschutzgesetzes ist es Ziel des Naturschutzes in Deutschland Natur und Landschaft auf Grund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlage des Menschen zu erhalten. Ein Blick auf die abwechslungsreiche Kulturlandschaft in Baden-Württemberg mit ihrer Vielfalt an Lebensräumen, Tier- und Pflanzenarten und ihrer Funktion als Erholungsraum für die Menschen zeigt, dass es sich lohnt dieses Ziel zu verfolgen. Wir profitieren alle vom Erhalt dieses Natur- und Kulturerbes.

Sonstiges

Fortbildungslehrgang:

"Geprüfter Natur- und Landschaftspfleger"

Veröffentlichungen;
neue Förderprojekte:

Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung