Navigation überspringen

Kernobstnotierung Bodensee

Obst

Marktlage 2024 KW 06

Viele Aktionen im Januar haben für einen zufriedenstellenden Warenabfluss gesorgt. In den kommenden Wochen muss sich Kernobst jedoch der zunehmenden Konkurrenz der Beeren- und Zitrusangebote stellen, welche auch entsprechend beworben werden.

Leichte Impulse z.B. für Sorten wie Pink Lady® erwartet man nächste Woche durch den Valentinstag. Sorten wie Fräulein®, Evelina® und Pinova werden nach Auslaufen von Boskoop wohl stärker zum Zug kommen.

Insgesamt bewegen sich die Preise weiterhin seitwärts, daher wurden diese in der gestrigen Notierung auch lediglich bestätigt. Nur der Mostobstpreis wurde nach oben korrigiert.

Notierung vom 10.10.2023

Kl.1, ab Station, ohne Verpackung, netto, in €/dt

2023/41

10.10.

+/-

26.09.

20.09.

Boskoop

 

 

 

 

75/80/85/90

100

 

100

-

70/75

90

 

90

-

65/70

70

 

70

-

70+ Kl 2

50

 

50

-

Braeburn

 

 

 

 

75/80/85/90

90

 

-

-

70/75

80

 

-

-

65/70

70

 

-

-

Elstar

 

 

 

 

75/80/85/90

102

 

102

102

70/75

90

 

90

90

65/70

80

 

80

80

70+ Kl 2

50

 

50

50

Gala Royal

 

 

 

 

75/80/85/90

100

 

100

100

70/75

90

 

90

90

65/70

80

 

80

80

70+ Kl 2

50

 

50

50

Jonagold

 

 

 

 

75/80/85/90

90

 

90

-

70/75

80

 

80

-

65/70

70

 

70

-

70+ Kl 2

45

 

45

-

Mostäpfel*)

 

 

 

 

unsortiert

19,0

+1

18

18

Conference

 

 

 

 

70/80

110

 

110

110

65/70

100

 

100

100

60/65

90

+10

80

80

Notierungsvorsitz:

 Pollok

Redaktion / Bericht:

 Kreisel

*) ab  Erfassungsstation,  Erzeugerpreis = Notierung -1,5 €/dt + MwSt.

© LEL Schwäbisch Gmünd, KOB

Die Notierungen sind für den Notierungstag geschätzte Gleichgewichtspreise, zu denen nach Meinung der Kommission die größten Umsätze getätigt werden. Sie sind weder empfohlene Preise noch verbindliche Richtpreise, sondern geben nur eine kurzgefasste Beurteilung der Marktlage. Die tatsächlichen Preise können je nach Lieferumfang und Qualität von den Notierungen abweichen. Spitzenqualitäten, Kleinverkäufe etc. erzielen entsprechend mehr.

  • Alle Preise sind Großhandelspreise für großhandelsfähige Mengen durchschnittlicher Qualität, in €/dt, ohne MwSt., ohne Verpackungskosten, ab Obstgroßmarkt am Bodensee.

  • Die Erzeugerpreise ergeben sich nach Abzug von Lager- und Sortierkosten sowie Vermarktungsspanne (ca. 15 - 18 €/dt)

* Da der Faxbezug kostenpflichtig ist, werden die Notierungsergebnisse ca. 3 Tage verzögert eingestellt.

Beteiligte

Bei der Kernobstnotierung handelt es sich um eine freiwillige Einrichtung, die von den beteiligten Erzeugerorganisationen, Erzeugern und Vermarktern in Selbstverantwortung getragen wird. Das Land sieht es als seine Aufgabe, die Marktstellung der Landwirte durch diese Notierung zu fördern.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR Stuttgart)

Träger der Notierung

Obstregion Bodensee e.V. (OvB Tettnang)

Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL Schwäbisch Gmünd)

Neutrales Marktinformationsbüro,
Marktberichterstattung

Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee (KOB Bavendorf)

Neutraler Notierungsvorsitz

Marktgemeinschaft Bodenseeobst e.G. (MaBo Friedrichshafen)

zusammengesetzt aus 10 selbstständigen Obstgroßmärkten

Mitglieder der Notierungskommission

(jedes Mitglied ernennt jeweils 2 Vermarkter- und 2 Erzeugervertreter)

Württembergische Obstgenossenschaft Raiffeisen e.G. (Ravensburg)

zusammengesetzt aus 5 Obstgroßmärkten der BayWa-WLZ

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung