Kernobstnotierung Bodensee

Obst

2023 KW 02

Der Absatz über den LEH und die Großmärkte zeigt sich zu Jahresbeginn vielversprechend. Zum Tag des Deutschen Apfels werden viele Aktionen bedient, die verstärkt beworben wurden.

Der positive Absatz und der damit verbundene und nötige Mengenabbau ist allerdings mit günstigen Preisen erkauft. Aktuell steht die Absatzkontinuität im Vordergrund, besonders bei Elstar und Braeburn.

Bei Gala Royal zeigen sich die Preise dagegen bereits etwas stabiler, da aus Italien weniger ansprechende Ware zur Verfügung steht. Erste Anfrage aus dem europäischen Ausland treffen bereits ein.

Kanzi® erfreut sich einer sehr guten Nachfrage, ebenso die Birnensorte Xenia®.

Mit zunehmender Ausdünnung des Angebotes, ist zu hoffen, dass im kommenden Monat zumindest kleinere Preisanpassungen nach oben realisiert werden können.

Notierung vom 11.10.2022

Kl.1, ab Station, ohne Verpackung, netto, in €/dt

2022/23

11.10.

±

20.09.

30.08.

Boskoop
75/80/85/90
70/75
65/70


75
70
60




75
70
60


-
-
-

Braeburn
85/90
75/80/85
70/75
65/70


65
68
60
50





-
-
-
-


-
-
-
-

Cox Orange
75/80/85
70/75
65/70
60/65


75
70
65
55





75
70
65
55


-
-
-
-

Elstar
85/90
75/80/85
70/75
65/70
70+ Kl.2


75
79
76
67
40


-3
-4
-3
-2


78
83
79
69
40


80
85
80
70
50

Gala Royal
85/90
75/80/85
70/75
65/70
70+ Kl.2


70
75
70
65
40






-10


70
75
70
65
50


70
75
70
65
50

Golden D.
75/80/85/90
70/75


65
60


65
60


-
-

Jonagold
75/80/85
70/75
65/70


68
62
57




68
62
57


-
-
-

Topaz
75/80/85
70/75
65/70


75
70
65




-
-
-


-
-
-

Pinova
70/75, 85/90
75/80/85
65/70
70+ Kl.2


75
79
65
40


-5
-6
-5


80
85
70
40


-
-
-
-

Red Prince®
75/80, 85/80
70/75
65/70


60
55
50




-
-
-


-
-
-

Mostäpfel *)

11,0

11,0

-

Conference
70/80
65/70
60/65


80
75
60




80
75
60


85
80
70

Williams
70+
65/70
60/65


80
70
60




80
70
60


80
70
60

Notierungsvorsitz:

Fr. Pollock

Bericht:

Fr. Ockert

*) ab Erfassungsstation, Erzeugerpreis
= Notierung - 1,5 €/dt + MwSt
.

© LEL Schwäbisch Gmünd, KOB Bavendorf



Die Notierungen sind für den Notierungstag geschätzte Gleichgewichtspreise, zu denen nach Meinung der Kommission die größten Umsätze getätigt werden. Sie sind weder empfohlene Preise noch verbindliche Richtpreise, sondern geben nur eine kurzgefasste Beurteilung der Marktlage. Die tatsächlichen Preise können je nach Lieferumfang und Qualität von den Notierungen abweichen. Spitzenqualitäten, Kleinverkäufe etc. erzielen entsprechend mehr.

  • Alle Preise sind Großhandelspreise für großhandelsfähige Mengen durchschnittlicher Qualität, in €/dt, ohne MwSt., ohne Verpackungskosten, ab Obstgroßmarkt am Bodensee.

  • Die Erzeugerpreise ergeben sich nach Abzug von Lager- und Sortierkosten sowie Vermarktungsspanne (ca. 15 - 18 €/dt)

* Da der Faxbezug kostenpflichtig ist, werden die Notierungsergebnisse ca. 3 Tage verzögert eingestellt.

Beteiligte

Bei der Kernobstnotierung handelt es sich um eine freiwillige Einrichtung, die von den beteiligten Erzeugerorganisationen, Erzeugern und Vermarktern in Selbstverantwortung getragen wird. Das Land sieht es als seine Aufgabe, die Marktstellung der Landwirte durch diese Notierung zu fördern.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR Stuttgart)

Träger der Notierung

Obstregion Bodensee e.V. (OvB Tettnang)

Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL Schwäbisch Gmünd)

Neutrales Marktinformationsbüro,
Marktberichterstattung

Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee (KOB Bavendorf)

Neutraler Notierungsvorsitz

Marktgemeinschaft Bodenseeobst e.G. (MaBo Friedrichshafen)

zusammengesetzt aus 10 selbstständigen Obstgroßmärkten

Mitglieder der Notierungskommission

(jedes Mitglied ernennt jeweils 2 Vermarkter- und 2 Erzeugervertreter)

Württembergische Obstgenossenschaft Raiffeisen e.G. (Ravensburg)

zusammengesetzt aus 5 Obstgroßmärkten der BayWa-WLZ

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung