Kernobstnotierung Bodensee

Obst

2021 KW 38

Elstar und Gala Royal dominieren aktuell das Apfelsortiment. Erste Cox Orange sind bereits eingetroffen, Boskoop wird in den nächsten Tagen folgen. Von den Frühsorten ist noch Delbarestivale vorhanden. Alterntige Ware wird diese Woche wohl mehr oder weniger geräumt werden.

Aktuell bewegen sich die Preise noch auf einem relativ hohen Niveau, weshalb die Geschäfte wohl auch noch in etwas ruhigeren Bahnen verlaufen. Das Herbstgeschäft lässt aber auf gute Verkäufe hoffen, da mit keiner übermäßigen Eigenversorgung zu rechnen sein wird.

Erste Alexander Lukas und Conference sind eingetroffen und bewegen sich mit rund 65 €/dt ebenfalls auf einem hohen Preisniveau. Es ist aber wohl davon auszugehen, dass Birnen in der gesamten Saison relativ hochpreisig gehandelt werden, da es in der gesamten EU an Birnen mangelt.


Die Zwetschgensaison nähert sich nun langsam ihrem Ende und wird wohl noch rund zwei Wochen andauern.

Notierung vom 14.09.2021

Kl.1, ab Station, ohne Verpackung, netto, in €/dt

2021/22

14.09.

±

07.09.

20.07.

Delbar.
75/80/90
70/75
65/70


87
82
70




87
82
70


-
-
-

Elstar
85/90
75/80/85
70/75
65/70
60/65
70+ Kl.2


90
100
95
75
65
50



-5
-5
-10
-10
-5


90
105
100
85
75
55


-
-
-
-
-
-

Gala Royal
85/90
75/80/85
70/75
65/70
60/65
70+ Kl.2


100
95
90
70
60
50







-
-
-
-
-
-


-
-
-
-
-
-

Mostäpfel *)

12,0

+1,0

11,0

12,0

A. Lucas
70/75/80/85
65/70
60/65


70
60
55




-
-
-


-
-
-

Conference
70/80
65/70
60/65
55/60


95
85
70
65





-
-
-
-


-
-
-
-

Williams
70+
65/70
60/65


95
85
65




95
85
65


-
-
-

Notierungsvorsitz:

Pollok (KOB)

Redaktion / Bericht:

Kreisel (LEL)

*) ab Erfassungsstation, Erzeugerpreis

= Notierung - 1,5 €/dt + MwSt.

© LEL Schwäbisch Gmünd, KOB Bavendorf



Die Notierungen sind für den Notierungstag geschätzte Gleichgewichtspreise, zu denen nach Meinung der Kommission die größten Umsätze getätigt werden. Sie sind weder empfohlene Preise noch verbindliche Richtpreise, sondern geben nur eine kurzgefasste Beurteilung der Marktlage. Die tatsächlichen Preise können je nach Lieferumfang und Qualität von den Notierungen abweichen. Spitzenqualitäten, Kleinverkäufe etc. erzielen entsprechend mehr.

  • Alle Preise sind Großhandelspreise für großhandelsfähige Mengen durchschnittlicher Qualität, in €/dt, ohne MwSt., ohne Verpackungskosten, ab Obstgroßmarkt am Bodensee.

  • Die Erzeugerpreise ergeben sich nach Abzug von Lager- und Sortierkosten sowie Vermarktungsspanne (ca. 15 - 18 €/dt)

* Da der Faxbezug kostenpflichtig ist, werden die Notierungsergebnisse ca. 3 Tage verzögert eingestellt.

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung