Kernobstnotierung Bodensee

Obst

2022 KW 34

Die Nachfrage nach alterntiger Ware lässt zunehmend nach und Tafeläpfel der neuen Ernte könnten einen etwas besseren Absatz generieren. Insgesamt bewegt sich das Interesse bei den neuerntigen Sorten aber auf einem stabilen Niveau, das dem Saisonstand entspricht.

Trotz des ruhigen Handels wird versucht mit den Preisen wie zu Beginn der Vorsaison einzusteigen. Diese lagen damals zwischen 60 €/dt und 70 €/dt. Laut vorläufiger Marktstatistik zeigen die durchschnittlichen Preise für Tafelware Klasse I auch bereits in diese Richtung. Ob das angesteuerte Preisniveau gehalten werden kann bleibt abzuwarten in Anbetracht einer etwas größeren Ernte und günstigeren Produkten aus Südtirol. Die erste Notierung der neuen Saison wird in der kommenden Woche am 30. August stattfinden.

Früchte aus der alterntigen Jonagoldgruppe werden voraussichtlich bis Mitte September geräumt. Erste neuerntige Elstar sind bereits in Kleinstmengen vorhanden und gehen ab diesem Wochenende in die Vermarktung.

Mit dem Übergang des Sommers in den Herbst erfreuen sich Zwetschgen dagegen einer zunehmen guten Nachfrage. Besonders positiv zeigt sich der Absatz weiterhin im LEH. An den Großmärkten könnte sich der Handel dagegen etwas lebhafter zeigen.

Weiterhin existiert noch ein Beerensortiment mit Him- und Erdbeeren. Brombeeren werden in rund drei Wochen auslaufen. Die Preise zeigen sich gut und liegen bei Him- und Brombeeren auf durchschnittlichem Niveau, Erdbeeren werden etwas günstiger gehandelt als in den vergangenen Jahren.

Letzte Notierung der Saison vom 28.06.2022

Kl.1, ab Station, ohne Verpackung, netto, in €/dt

2021/22

28.06.

±

26.04.

22.02.

Elstar
85/90
75/80/85
70/75
65/70
60/65
70+ Kl.2


-
-
-
-
-
-






CA
80
92
90
73
54
45

CA
85
96
93
73
62
50

Gala Royal
85/90
75/80/85
70/75
65/70
60/65
70+ Kl.2


-
-
-
-
-
-






CA
75
80
70
63
53
40

CA
75
80
70
63
53
45

Golden D.
85/90
75/80/85
70/75
65/70
70+ Kl.2

CA
56
56
52
45
35


-9
-9
-8

-5

CA
65
65
60
45
40

CA
65
70
63
56
42

Idared
85/90
75/80/85
70/75
65/70
70+ Kl.2

CA
40
45
40
35
32


-10
-10
-12
-10
-10

CA
50
55
52
45
42

CA
55
63
58
53
42

Jonagold
85/90
75/80/85
70/75
65/70
70+ Kl.2

CA
46
56
54
48
35


-4
-4
-1
-2
-5

CA
50
60
55
50
40

CA
60
68
63
58
42

Pinova
70/75, 85/90
75/80/85
65/70
70+ Kl.2

CA
68
73
48
45


-7
-7
-7

CA
75
80
55
45

CA
75
80
62
45

Red Prince®
85/90
75/80/85
70/75
65/70
70+ Kl.2

CA
43
53
51
45
35


-4
-4
-1
-2
-5

CA
47
57
52
47
40

CA
57
65
65
60
42

Mostäpfel *)

12,0

12,0

12,0

Notierungsvorsitz:

Pollok (KOB)

Redaktion / Bericht:

Kreisel (LEL)

*) ab Erfassungsstation, Erzeugerpreis

= Notierung - 1,5 €/dt + MwSt.

© LEL Schwäbisch Gmünd, KOB Bavendorf



Die Notierungen sind für den Notierungstag geschätzte Gleichgewichtspreise, zu denen nach Meinung der Kommission die größten Umsätze getätigt werden. Sie sind weder empfohlene Preise noch verbindliche Richtpreise, sondern geben nur eine kurzgefasste Beurteilung der Marktlage. Die tatsächlichen Preise können je nach Lieferumfang und Qualität von den Notierungen abweichen. Spitzenqualitäten, Kleinverkäufe etc. erzielen entsprechend mehr.

  • Alle Preise sind Großhandelspreise für großhandelsfähige Mengen durchschnittlicher Qualität, in €/dt, ohne MwSt., ohne Verpackungskosten, ab Obstgroßmarkt am Bodensee.

  • Die Erzeugerpreise ergeben sich nach Abzug von Lager- und Sortierkosten sowie Vermarktungsspanne (ca. 15 - 18 €/dt)

* Da der Faxbezug kostenpflichtig ist, werden die Notierungsergebnisse ca. 3 Tage verzögert eingestellt.

Beteiligte

Bei der Kernobstnotierung handelt es sich um eine freiwillige Einrichtung, die von den beteiligten Erzeugerorganisationen, Erzeugern und Vermarktern in Selbstverantwortung getragen wird. Das Land sieht es als seine Aufgabe, die Marktstellung der Landwirte durch diese Notierung zu fördern.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR Stuttgart)

Träger der Notierung

Obstregion Bodensee e.V. (OvB Tettnang)

Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL Schwäbisch Gmünd)

Neutrales Marktinformationsbüro,
Marktberichterstattung

Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee (KOB Bavendorf)

Neutraler Notierungsvorsitz

Marktgemeinschaft Bodenseeobst e.G. (MaBo Friedrichshafen)

zusammengesetzt aus 10 selbstständigen Obstgroßmärkten

Mitglieder der Notierungskommission

(jedes Mitglied ernennt jeweils 2 Vermarkter- und 2 Erzeugervertreter)

Württembergische Obstgenossenschaft Raiffeisen e.G. (Ravensburg)

zusammengesetzt aus 5 Obstgroßmärkten der BayWa-WLZ

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung