Verwendung der Flurbilanz

Verwendung der Flurbilanz

 

Ausschnitt einer Flächenbilanzkarte mit Geländerelief

Die Flurbilanz bewertet landwirtschaftliche Flächen nach natürlichen und landwirtschaftlichen Gesichtspunkten:


  • in ihrer Bedeutung für landwirtschaftliche Betriebe, die Agrarstruktur und die Gesellschaft,
  • als Entscheidungsgrundlage für unterschiedliche Planungen und Raumordnungsverfahren,
  • zum nachhaltigen Schutz der landwirtschaftlichen Betriebe, der Böden und der Kulturlandschaft.

 

Die Flurbilanz wird auf digitalen Karten dargestellt


Diese stehen der Landwirtschaftsverwaltung über das Geoinformationssystem "GISELa" zur Verfügung und können als Übersichtskarten über den Infodienst bezogen werden.
Kommunale Stellen und Planungsbüros können Nutzungsrechte an Daten der Flurbilanz erwerben.

Die Flurbilanz dient ...

 

Grundlagen

Die Flurbilanz bildet in Baden-Württemberg seit mehr als 30 Jahren eine wichtige kartografische Grundlage der Landwirtschaftsverwaltung für den Bereich der Agrarstruktur.
Sie umfasst die Bewertung landwirtschaftlicher Flächen sowohl hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der Böden als auch in Bezug auf die wirtschaftliche Bedeutung für landwirtschaftliche Betriebe. Damit leistet die Flurbilanz einen wesentlichen Beitrag für Stellungnahmen der Landwirtschaftsverwaltung als Träger öffentlicher Belange.

POTENZIELLE AUSGLEICHSFLÄCHEN


Die über den Kartendienst der LEL bereitgestellten Karten bieten Unterstützung für agrarstrukturelle Fragestellungen (Eingriff & Ausgleichsregelung, Ökokonto), auch für die Standortssuche oder Alternativenprüfung für Bauen im Außenbereich.

Weiter zur Kartenauswahl...

KARTENDIENST "LEL-Maps"


Der Kartendienst "LEL-Maps" bietet interaktive Fachkarten im Infodienst mit vielfältigen Verwendungs- und Auswertemöglichkeiten.

Mehr...

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung