Farminar zu "Steigender Hitzestress beim Rind"

Christian Gaus & Viktoria Lindner

Rinder im Schatten

Die Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL) veranstaltete am Freitag, den 12.11.2021 ein 90-minütiges Farminar zum Thema „Steigender Hitzestress beim Rind - was tun?“. Die LEL bestreitet damit neue Wege im digitalen Raum und nutzt durch das Format Farminar eine weitere Möglichkeit zur Informationsvermittlung und Kommunikation. Trotz räumlicher Distanz wird die Praxisnähe und der Austausch mit Referierenden garantiert.

Das Farminar "Steigender Hitzestress beim Rind - was tun?" hat auf dem Milchviehbetrieb Werner GbR in Strohweiler-Römerstein stattgefunden (siehe Abb. 2). Begleitet wurde es durch die Referierenden Dr. Alexandra Hund und Joschko Luib vom LAZBW Aulendorf und dem Betriebsleiter Peter Werner.

Live-Übertragung vom Feld (Foto: LEL / Tobias Piesche) Dr. Alexandra Hund erläuterte zunächst die klimatische Situation und deren Veränderung in Baden-Württemberg. Danach arbeitete sie die damit verbundenen Auswirkungen auf die physiologischen Abläufe beim Rind heraus. Anschließend erklärte Joschko Luib mögliche stallbauliche und technische Anpassungsmaßnahmen in Neu- sowie Altbauten und zeigte deren Vor- sowie Nachteile auf. Ein Praxisbeispiel bietet der Milchviehbetrieb Werner GbR. Der Betriebsleiter Peter Werner stellte seine Anpassungsmaßnahmen u.a. die auf dem Laufhof installierte Kuhdusche, eine Dachbegrünung und das Belüftungssystem vor und teilte seine Erfahrungen mit den Teilnehmenden.

Rund 70 landwirtschaftliche Akteure nahmen an der praxisnahen Online-Veranstaltung teil, darunter einige Landwirtinnen und Landwirte, Beratungskräfte, Bedienstete der Landwirtschaftsverwaltung sowie Lehrkräfte und Studierende der landwirtschaftlichen Fachschulen.

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung