Service-Navigation

Suchfunktion

Aktuelle Ferkelnotierung 14.09.2020

Kontakt
Bernhard Stetter

Referent tierische Märkte

07171 / 917 242

ferkelnotierung@lel.bwl.de


Telefonverzeichnis der LEL

Region
Hohenlohe und
Oberschwaben 
erzielte Ø-Preise
der Vorwoche
07.09.2020 - 11.09.2020
Notierung
vom
14.09.2020
Spanne
Ø
 
Preis 200er Gruppe*
39 € - 47 €
41,80 €
- 12 €
Ferkel im Handelsabsatz
22.457
 
*seit 01.06.2015: Notierungsbasis 200er Gruppe 
Marktlage

Am Ferkelmarkt ist die Verunsicherung groß.Mäster bestellen teilweise ab. Aus Dänemark wird berichtet, dass auch die Ferkelexporte nach Polen eingebrochen sind. Entsprechend muss jetzt alles darauf abzielen, dass die Mäster weiter einstallen und der kontinuierliche Absatz der Ferkel am Laufen gehalten wird.

Am Schlachtschweinemarkt ist das lange befürchtete Horrorszenario ASP in Deutschland eingetreten. China, Südkorea, Japan und Mexiko lassen bereits Schweinefleischimporte aus Deutschland nicht mehr ins Land. Der VEZG-Preis wurde am Freitag in einer außerordentlichen Notierung um 20 ct/kg zurückgenommen, mit der Zusage großer deutscher Schlachtunternehmen, diesen für 2 Wochen zu halten. Dies funktioniert, aus dem Norden wird berichtet, dass die Schlachthöfe in Rahmen ihrer Corona-bedingten Kapazitäten alles abnehmen.

Der Vereinigungspreis für Schlachtschweine für den Zeitraum vom 11.09. bis 16.09.2020 beträgt 1,27 (-0,20) €/Indexpunkt bzw. €/kg SG.

Anmerkungen
  • Der Preis der 200er Gruppe gilt für Ferkel in einer Gruppe mit ca. 200 Tieren, einheitlicher Genetik und einheitlichem Gewicht, incl. QS-Status.

  • Der Kleingruppenpreis gilt für Ferkel ohne Zu- oder Abschläge.

  • Beide Preise sind gewogene Durchschnittspreise für ein 25 kg Ferkel, ohne Mykoplasmenimpfung, ab Hof und ohne Mehrwertsteuer. Der Zuschlag für Mehrgewicht beträgt je nach Vermarktungsunternehmen ca. 1,00 €/kg. Die angegebenen Preisspannen beziehen sich auf die Minimum- und Maximumpreise der einzelnen Vermarkter.

  • Die Aktuelle Ferkelnotierung bezieht sich ab 1.1.2021 auf unkastrierte Eber- und Sauferkel. Gesetzeskonform kastrierte Ferkelpartien deutscher Herkunft im ausgeglichenen biologischen Geschlechtsverhältnis erhalten einen Zuschlag von 2,00 € je Ferkel.

 

Zu den Preisen:

Zur Notierung:

Die Vorwochenpreise sind gewogene Durchschnittspreise aller Vermarkter.

Notiert wird in Form einer Preisänderung zur Vorwoche (z.B. + 1,00 €). Der aktuelle Preis ergibt sich durch Addition des Vorwochenpreises und der Notierung. Die Notierung in Form einer Zahl kennzeichnet die aktuelle Marktlage in der kürzest möglichen und sinnvollsten Weise.

Die angegebenen Preisspannen beziehen sich auf die Minimum- und Maximumpreise der einzelnen Vermarkter.

Die Notierung ist der Preis, zu dem nach Meinung der Notierungskommission zum Zeitpunkt der Notierung die größten Umsatzanteile getätigt werden. Die Notierung ist keine Preisabsprache für die Zukunft und für niemanden verbindlich.

aktuelle Notierung

Die aktuelle Notierung können Sie mittels Marktbericht im Mail-/ Faxbezug (36 €/Jahr) erhalten.

Schweinemäster

Excel-Anwendung 

zur Abschätzung der Wirtschaftlichkeit in der Schweinemast

Fußleiste