Ökonomik der Betriebszweige

Erneuerbare Energien

Osterpaket und EEG2023 - die neuen Regelungen
Die neuen Spielregeln des EEG2023 für die Photovoltaik stehen. Höhere Vergütungssätze gelten nach dem Osterpaket bereits seit 30.Juli 2022. Am 1. Februar 2023 soll das EEG2023 nun endgültig in Kraft treten. Die wichtigsten Änderungen werden im vorliegenden Artikel angesprochen. Hinweis: Für eine detaillierte Analyse des neuen EEG2023 empfehlen wir die Verabfassung der Clearingstelle zu Rate zu ziehen. (https://www.clearingstelle-eeg-kwkg.de/eeg2023 ). Werner Schmid. LEL, Abt. 4, 04.11.2022


Photovoltaikstrom und Energiewende – Quo vadis? (2021).
Die Untersuchung von 480 Photovoltaikanlagen über mehr als 10 Jahre Laufzeit  zeigt auf, welches Anlagenkonzept und welche Modulausrichtung am zukunftsfähigsten ist. Ob einzelbetriebliche Autarkie oder gesamtgesellschaftliche Strombereitstellung aus Photovoltaik – auf die Ausrichtung kommt es an! Werner Schmid, LEL Schwäbisch Gmünd; Abteilung Märkte und Qualitätssicherung


LEL Photovoltaik-Rechner
Anwendung zur Berechnung der voraussichtlichen Wirtschaftlichkeit und Liquidität einer Photovoltaik-Anlage. Es können "kleine Anlagen" bis max. 100 kWp, welche die "feste Einspeisevergütung" (§ 21, EEG 2021) in Anspruch nehmen können, sowie nicht ausschreibungspflichtige Anlagen, die nach dem MARKTPRÄMIEN-Modell gefördert sind, (max. 750 kWp) kalkuliert werden. Die Neuregelung des „Osterpakets“ sowie die Absenkung der EEG-Umlage auf Null ab 01.07.2022 sind eingearbeitet. Ausschreibungsanlagen (größer 300 bzw. 750 kWp) sowie Mieterstromanlagen können mit dem Programm nicht berechnet werden. (korr. Version zu 10.0.7) (Werner Schmid. LEL, Abt. 4, 07.09.2022, xlsx Datei)  Zum Download der aktuellen Version


LEL Photovoltaik - Eigenstromrechner - der Stand EEG 2023 wird voraussichtlich bis Ende Januar 2023 eingestellt!
LEL Photovoltaik - Eigenstromrechner Version 4.3.3 - Stand 01.05.2022
Wieder verfügbar! Anwendung zur Berechnung der durchschnittlichen Kosten für Stromeigenverbrauch aus Photovoltaik. Es können die „Vollkosten des PV-Stroms“ für "kleine Anlagen" bis max. 100 kWp, welche die "feste Einspeisevergütung" (§ 21, EEG 2017) in Anspruch nehmen können, sowie nicht ausschreibungspflichtige Anlagen, die nach dem MARKTPRÄMIEN-Modell gefördert sind (max. 750 kWp), kalkuliert werden. Ausschreibungsanlagen (größer 750 kWp) können mit dem Programm nicht berechnet werden. Werner Schmid. LEL, Abt. 4, 01.05.2022   Zum Download der aktuellen Version


Biogas-Invest - Vers. 5.1
Anwendung zur Ermittlung und zum Vergleich der Wirtschaftlichkeit von Investitionen in güllebasierte Klein-Biogasanlagen bis 150 kW nach dem EEG 2021
  Datei herunterladen

LEL, Abt. 2. - Stand: 10/2021


Biogasrechner
Anwendung zur Bestimmung der Anlagenkapazität (Rohbiogasmenge) von Biogasanlagen.
Datei herunterladen
Ingenieurbüro Vaßen, 72581 Dettingen - Stand: 08/2012


LEL KUP Rechner
Der Rechner kann für geplante und bestehende Kurzumtriebsflächen genutzt werden. Er gibt eine Übersicht über die jährlichen Kosten und Erlöse während der Standzeit einer Kurzumtriebsplantage (KUP) und ermittelt deren Wirtschaftlichkeit. Datei herunterladen
Karl Krieg, LEL, Abt. 2 - Stand: 12/2010

Ihr Ansprechpartner

Abt. 4 - Agrarmärkte und Qualitätssicherung

Werner Schmid

07171 - 917-207

07171 - 917-101

poststelle@lel.bwl.de

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung