Service-Navigation

Suchfunktion

  • Schlachtvieh

    Amtliche Preisfeststellung für Schlachtvieh

  • Rinder    

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg Schlachtgewicht, ohne MwSt., inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen.
      Woche 47 (16.11. - 22.11.2020) Woche 48
    (23.11.+
    24.11.20)
    Preistrend³
    HKl. Stück SG ¹
    (kg/Tier)
    Preise
    Spanne ² Ø
    Jungbullen
    E2
    U2
    U3
    U4
    R1
    R2
    R3
    O1
    O2
    O3
    P1
    P2
    E-P
    71
    1.179
    384
    *
    *
    652
    145
    *
    209
    48
    *
    23
    2.832
    463
    431
    446


    371
    397

    327
    371

    268
    406
    364 - 369
    357 - 385
    360 - 380


    353 - 386
    351 - 380

    290 - 317
    296 - 333

    210 - 280

    368
    368
    368


    361
    360

    308
    313

    245
    360












    Bullen
    U2
    R2
    O2
    O3
    E-P
    25
    45
    30
    *
    149
    463
    394
    329

    404
    286 - 352
    268 - 347
    237 - 283


    314
    310
    268

    289




    Kühe
    U2
    U3
    U4
    R1
    R2
    R3
    R4
    O1
    O2
    O3
    O4
    P1
    P2
    P3
    E-P
    *
    87
    62
    59
    225
    245
    61
    354
    441
    468
    105
    483
    135
    37
    2.804

    437
    458
    332
    349
    379
    405
    287
    306
    341
    385
    243
    267
    280
    321

    228 - 272
    250 - 265
    217 - 240
    228 - 247
    232 - 261
    221 - 281
    191 - 213
    203 - 223
    210 - 231
    211 - 240
    156 - 180
    166 - 197
    165 - 194


    256
    256
    234
    243
    246
    249
    210
    221
    226
    233
    172
    186
    186
    222














    Färsen
    U2
    U3
    U4
    R2
    R3
    R4
    O2
    O3
    O4
    P1
    P2
    P3
    E-P
    47
    177
    82
    155
    471
    87
    67
    101
    33
    20
    27
    *
    1.304
    310
    352
    382
    286
    319
    358
    258
    292
    340
    194
    224

    316
    318 - 389
    306 - 384
    304 - 311
    314 - 401
    311 - 391
    300 - 351
    210 - 322
    215 - 340
    217 - 240
    137 - 159
    155 - 182


    351
    329
    310
    332
    332
    311
    232
    237
    234
    148
    170

    309












    Großvieh
    7.126
    Kälber
    U2
    R2
    O2
    E-P
    *
    54
    *
    124

    136

    121

    453 - 610



    575

    489



    * Weniger als 20 Tiere bzw. 3 Melder je Handelsklasse.
    ¹ Schlachtgewicht.
    ² Spanne unten und oben um je rund 2 % der Tiere gekappt.
    ³ Preistrend nur bei HKl. mit ausreichenden Stückzahlen.
    © LEL Schwäbisch Gmünd, ADD Trier
  • Schweine
    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg Schlachtgewicht, ohne MwSt., inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen.
      Woche 47 (16.11. - 22.11.2020)
    HKl. Stück SG ¹
    (kg/Tier)
    MF ²
    (%)
    Preise
    Spanne ³ Ø
    S-V
    S
    E
    U
    R
    O
    S-P
    M
    84.450
    29.375
    36.752
    6.240
    652
    58
    73.086
    1.178
    101,3
    98,2
    98,9
    99,4
    99,7
    100,5
    98,7
    180

    61,7
    57,9
    53,3
    48,2
    42,7
    58,9


    124 - 235
    123 - 248
    105 - 291
    82 - 337
    72 - 305

    71 - 101

    133
    131
    124
    122
    133
    131
    78
    ¹ Schlachtgewicht    ² Muskelfleischanteil
    ³ Spanne unten und oben um je rund 1 % der Tiere gekappt.
    © LEL Schwäbisch Gmünd, ADD Trier, RP Gießen
  • Lämmer

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg, ohne MwSt., inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen.
      Woche 47 (16.11. - 22.11.2020)
    Kat. Stück SG/LG ¹
    (kg/Tier)
    Preise
    Spanne ² Ø
    geschlachtet pauschal abgerechnet
    Lämmer
    375
    19,9
    520 - 613
    557
    ¹ SG=Schlachtgewicht LG=Lebendgewicht
    ² Spanne unten und oben um je rund 2 % der Tiere gekappt.
    © LEL Schwäbisch Gmünd,
    ADD Trier, LANUV Recklinghausen, RP Gießen
  • Wochenbericht über die Preisfeststellung von  Schlachtkörpern nach der 1. Fleischgesetz-Durchführungsverordnung (1.FlGDV)

    Die Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL) erstellt und veröffentlicht wöchentlich eine amtliche Preisfeststellung für Schlachtvieh (Rinder, Schweine, Schafe) nach den Vorgaben der 1.FlGDV.

    Meldepflichtige Betriebe

    Die Preisfeststellung wird auf Grundlage der von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gemeldeten Daten berechnet. Meldepflichtig sind alle Schlachtbetriebe, die wöchentlich mehr als 500 Schweine, 150 Rinder oder 75 Schafe schlachten. Bei Schafen sind Meldungen von meldepflichtigen Betrieben in Nordrhein-Westfalen integriert.

    Inhalt der Meldung

    Die Meldungen werden jeweils dienstags an die LEL übermittelt und umfassen die in den meldepflichtigen Betrieben geschlachteten Tiere im Zeitraum von Montag bis Sonntag der Vorwoche. Gemeldet werden die geschlachtete Gesamtmenge nach Stückzahl und Schlachtgewicht und die mit den Schlachtgewichten gewogenen Durchschnitte der Auszahlungspreise pro Kilogramm. Die Meldungen sind bei Rindern in Kategorien (Jungbullen, Bullen, Ochsen, Kühe, Färsen, Kälber und Jungrinder) sowie in Handelsklassen (E-P/1-5) unterteilt, bei Schweinen nur in Handelsklassen (S-V) und bei Schafen nur in Kategorien (Schafe/Lämmer).

    Die Meldung der nach Handelsklassen (S-P) abgerechneten Schweine beinhaltet alle geschlachteten Tiere zwischen 80 und 110 kg Schlachtgewicht. Des Weiteren wird bei Schweinen der Handelsklassen S-P der mit den Schlachtgewichten gewogene durchschnittliche Muskelfleischanteil erfasst.

    Erstellung des Wochenberichtes

    Die LEL erstellt auf Grundlage der ihr gemeldeten Daten jeweils dienstags die amtliche Preisfeststellung für Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Hessen. Diese enthält für jede Kategorie, Handelsklasse und Fettstufe die Zahl der geschlachteten Tiere, das durchschnittliche Schlachtgewicht und den durchschnittlichen Auszahlungspreis, sowie die Spanne der Auszahlungspreise. Um extreme Auswirkungen von Ausreißern bei den Preismeldungen auf die Preisspannen zu vermeiden, bleiben bei den Spannen bei Rindern in der Regel 2 %( in Ausnahmefällen max. 10 %) und bei Schweinen in der Regel 1 % der Tiere jeweils am oberen und unteren Ende der Spanne unberücksichtigt. Diese Tiere gehen aber dennoch in die Berechnung des Durchschnittspreises ein. Aus Datenschutzgründen werden nur die Kategorien, Handelskassen und Fettstufen veröffentlicht, bei denen min. 3 Meldebetriebe Daten geliefert haben. Um belastbare Zahlen zu bekommen, werden auch nur die Zeilen veröffentlicht, bei denen min. 20 Tiere geschlachtet wurden.

    Preistrend

    Als Besonderheit in Baden-Württemberg wird neben der Wochenmeldung von den meldepflichtigen Rinderschlachtbetrieben auch eine Zwischenmeldung erhoben. Diese wird mittwochs erfasst und beinhaltet die am Montag und Dienstag der aktuellen Woche geschlachteten Tiere. Aus dieser Zwischenmeldung berechnet die LEL den Preistrend für die aktuelle Woche und kann so bereits am Mittwoch in der Regel ziemlich genau die Preise für die aktuelle Woche veröffentlichen.

    Um eine möglichst hohe Treffsicherheit zu erzielen, wird der Preistrend nur für Handelsklassen veröffentlicht, bei denen eine größere Anzahl von Tieren gemeldet wurde.

     

Jungbullen aktuell

Kühe aktuell

Färsen aktuell

Schlachtkälber aktuell

Schlachtrinder 10 Jahre

Schweine- & Ferkelpreise

Ihre Ansprechpartner
Ihre Ansprechpartner
Kontakt

Richard Riester

07171 / 917 205

Kornelia Daul

07171 / 917 244 

fleisch@lel.bwl.de

Telefonverzeichnis

Fußleiste