Suchfunktion

  • Schlachtvieh

    Amtliche Preisfeststellung für Schlachtvieh

  • Rinder    

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg Schlachtgewicht, ohne MwSt. (inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen)
      Woche 08 (22.02. - 28.02.2021) Woche 09
    (01.03.+
    02.03.21)
    Preistrend³
    Kat. HKl. Stück Ø-SG¹
    (kg/Tier)
    Preise
    Spanne² Ø
    Jung-
    bullen
    E2
    U2
    U3
    U4
    R1
    R2
    R3
    O1
    O2
    O3
    P1
    P2
    E-P
    64
    1.155
    421
    *
    *
    768
    162
    20
    119
    63
    *
    *
    2.845
    475
    426
    444


    370
    405
    259
    332
    370


    406
    401 - 404
    396 - 402
    395 - 409


    383 - 409
    387 - 411
    262 - 325
    318 - 368
    331 - 353



    404
    401
    401


    394
    395
    291
    346
    341


    395
    +0
    +1
    +0


    +0
    -2

    +2



    Bullen U2
    R2
    O2
    O3
    E-P
    23
    34
    27
    *
    131
    489
    403
    370

    412
    279 - 357
    325 - 387
    309 - 335


    334
    347
    322

    328




    Kühe U2
    U3
    U4
    R1
    R2
    R3
    R4
    O1
    O2
    O3
    O4
    P1
    P2
    P3
    E-P
    *
    187
    136
    53
    272
    411
    96
    180
    374
    451
    97
    270
    124
    35
    2.716

    439
    468
    321
    350
    375
    409
    279
    301
    340
    379
    242
    263
    279
    341

    302 - 342
    299 - 310
    277 - 318
    277 - 313
    290 - 299
    273 - 314
    252 - 277
    262 - 281
    273 - 283
    273 - 285
    214 - 231
    225 - 245
    233 - 242


    310
    303
    290
    295
    294
    296
    268
    274
    279
    281
    224
    237
    238
    282

    +2


    +3
    +3
    +3
    +3
    +2
    +3
    +2
    -1
    +3

    Färsen U2
    U3
    U4
    R2
    R3
    R4
    O2
    O3
    O4
    P1
    P2
    P3
    E-P
    45
    346
    142
    197
    567
    103
    55
    114
    46
    21
    *
    *
    1.682
    335
    360
    385
    291
    326
    365
    250
    294
    341
    189


    329
    342 - 393
    342 - 384
    332 - 340
    331 - 398
    339 - 387
    327 - 350
    255 - 278
    253 - 284
    273 - 287
    203 - 229



    365
    349
    338
    354
    352
    335
    268
    280
    282
    218


    338

    +0
    +4
    +1
    +2
    +2






    Großvieh 7.393
    Kälber U2
    R2
    O2
    E-P
    *
    46
    *
    68

    133

    137

    545 - 610



    597

    572



    * Unter 20 Tiere bzw. 3 Melder
    ¹ Schlachtgewicht
    ² Unten und oben je rund 2 % der Tiere gekappt
    ³ Preistrend nur bei ausreichenden Stückzahlen
    © LEL Schwäbisch Gmünd, ADD Trier
  • Schweine

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg Schlachtgewicht, ohne MwSt. (inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen)
      Woche 08 (22.02. - 28.02.2021)
    HKl. Stück Ø-SG¹
    (kg/Tier)
    Ø-MF²
    (%)
    Preise
    Spanne³ Ø
    S-V
    S
    E
    U
    R
    O
    S-P
    M
    87.095
    34.780
    35.740
    5.178
    403
    *
    76.122
    855
    100,8
    98,1
    98,7
    99,3
    99,8

    98,5
    187

    61,9
    58,0
    53,4
    48,5

    59,4


    124 - 236
    122 - 253
    107 - 291
    77 - 336


    74 - 116

    135
    135
    129
    123

    135
    92
    * Unter 20 Tiere bzw. 3 Melder
    ¹ Schlachtgewicht    ² Muskelfleischanteil
    ³ Unten und oben je rund 1 % der Tiere gekappt
    © LEL Schwäbisch Gmünd, ADD Trier, RP Gießen



  • Lämmer

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg, ohne MwSt. (inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen)
      Woche 08 (22.02. - 28.02.2021)
    Kat. Stück Ø-SG/LG¹
    (kg/Tier)
    Preise
    Spanne² Ø
    geschlachtet pauschal abgerechnet
    Lämmer
    469
    20,5
    550 - 625
    589
    ¹ Schlacht-/Lebendgewicht
    ² Unten und oben je rund 2 % der Tiere gekappt
    © LEL Schwäbisch Gmünd,
    ADD Trier, LANUV Recklinghausen, RP Gießen



  • Wochenbericht über die Preisfeststellung von  Schlachtkörpern nach der 1. Fleischgesetz-Durchführungsverordnung (1.FlGDV)


    Die Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL) erstellt und veröffentlicht wöchentlich die Amtliche Preisfeststellung für Schlachtvieh (Rinder, Schweine, Schafe) nach der 1.FlGDV.

    Meldepflichtige Betriebe

    Die Preisfeststellung wird auf Grundlage der von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gemeldeten Daten berechnet. Meldepflichtig sind alle Schlachtbetriebe, die wöchentlich mehr als 500 Schweine, 150 Rinder oder 75 Schafe schlachten. Bei Schafen sind Meldungen von meldepflichtigen Betrieben in Nordrhein-Westfalen integriert.

    Inhalt der Meldung

    Die Meldungen umfassen die in den meldepflichtigen Betrieben geschlachteten Tiere im Zeitraum von Montag bis Sonntag der Vorwoche. Gemeldet werden alle Tiere mit Stückzahl, Schlachtgewicht und mit dem Schlachtgewicht gewogenen Durchschnittspreisen pro Kilogramm. Die Meldungen sind bei Rindern in Kategorien (Jungbullen, Bullen, Ochsen, Kühe, Färsen, Kälber und Jungrinder) sowie in Handelsklassen (E-P/1-5) unterteilt, bei Schweinen nur in Handelsklassen (S-V) und bei Schafen nur in Kategorien (Schafe/Lämmer). Tiere mit Teilschäden sind nicht enthalten.

    Die Meldung der nach Handelsklassen (S-P) abgerechneten Schweine beinhaltet alle geschlachteten Tiere zwischen 80 und 110 kg Schlachtgewicht. Des Weiteren wird bei Schweinen der Handelsklassen S-P der mit den Schlachtgewichten gewogene durchschnittliche Muskelfleischanteil erfasst.

    Vorwochenergebnisse

    Auf Grundlage der Meldungen wird jeweils dienstags bis etwa 10:00 Uhr die amtliche Preisfeststellung für Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Hessen erstellt und an dieser Stell online gestellt. Für alle wichtigen Kategorien, Handelsklassen und Fettstufen wird die Zahl der geschlachteten Tiere, das durchschnittliche Schlachtgewicht und den durchschnittlichen Auszahlungspreis, sowie die Spanne der Auszahlungspreise veröffentlicht. Aus Datenschutzgründen werden nur die Zeilen veröffentlicht, bei denen mindestens 3 Melder und 20 Tiere dahinter stehen.

    Um Ausreißer bei den Preisspannen zu vermeiden, bleiben bei Rindern in der Regel 2 % (gesetzlich max. 10 %) und bei Schweinen in der Regel 1 % der Tiere jeweils am oberen und unteren Ende der Spanne unberücksichtigt. Diese Tiere gehen selbstverständlich in die Berechnung des Durchschnittspreises ein.  

    Preistrend

    Als Besonderheit in Baden-Württemberg wird zusätzlich zur Vorwochenmeldung bei Rindern am Mittwoch eine Zwischenmeldung erhoben. Diese beinhaltet die am Montag und Dienstag der aktuellen Woche geschlachteten Tiere. Aus dieser Zwischenmeldung wird ein Preistrend für die aktuelle Woche ermittelt, der etwa 1/3 der Tiere enthält und die Preisentwicklung in der laufenden Woche relativ genau widergibt.

    Um eine möglichst hohe Treffsicherheit zu erzielen, wird der Preistrend nur für die Handelsklassen mit einer größeren Anzahl von Tieren veröffentlicht.

     

    © LEL Schwäbisch Gmünd, Abt. 4: Agrarmärkte und Qualitätssicherung

Jungbullen aktuell

Jungbullen 3 Jahre

Färsen aktuell

Färsen 3 Jahre

Kühe aktuell

Kühe 3 Jahre

Schlachtrinder 10 Jahre

Schlachtkälber aktuell

Schlachtkälber 3 Jahre

Fleckvieh Bullenkälber aktuell

Fleckvieh Bullenkälber 3 Jahre

schwarzbunte Bullenkälber aktuell

schwarzbunte Bullenkälber 3 Jahre

Kälberpreise 10 Jahre

Schweinepreis aktuell

Schweinepreis 3 Jahre

Schweinepreis 10 Jahre

Schweine- & Ferkelpreise

Fußleiste