Suchfunktion

  • Schlachtvieh

    Amtliche Preisfeststellung für Schlachtvieh

  • Rinder    

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg Schlachtgewicht, ohne MwSt. (inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen)
      Woche 37 (13.09. - 19.09.2021) Woche 38
    (20.09.+
    21.09.21)
    Preistrend³
    Kat. HKl. Stück Ø-SG¹
    (kg/Tier)
    Preise
    Spanne² Ø
    Jung-
    bullen
    E2
    U2
    U3
    U4
    R1
    R2
    R3
    O1
    O2
    O3
    P1
    P2
    E-P
    60
    881
    359
    *
    *
    657
    120
    *
    131
    38
    *
    *
    2.363
    466
    422
    439


    373
    399

    330
    361


    402
    415 - 423
    411 - 422
    417 - 421


    398 - 440
    397 - 426

    334 - 374
    350 - 379



    420
    420
    419


    414
    415

    363
    365


    413

    +2
    +0


    +2
    +2

    +1



    Bullen U2
    R2
    O2
    O3
    E-P
    *
    21
    *
    *
    95

    396


    448

    328 - 404




    378


    356




    Kühe U2
    U3
    U4
    R1
    R2
    R3
    R4
    O1
    O2
    O3
    O4
    P1
    P2
    P3
    E-P
    *
    66
    62
    *
    163
    240
    65
    280
    320
    469
    81
    423
    120
    41
    2.387

    424
    442

    346
    368
    390
    280
    301
    333
    390
    237
    259
    276
    315

    374 - 394
    363 - 385

    350 - 369
    353 - 377
    353 - 374
    323 - 330
    324 - 338
    334 - 346
    340 - 358
    255 - 288
    280 - 299
    271 - 308


    383
    376

    359
    363
    364
    327
    336
    342
    349
    277
    292
    288
    336

    +1
    +2

    +1
    +1

    +5
    +0
    -2

    -3


    Färsen U2
    U3
    U4
    R2
    R3
    R4
    O2
    O3
    O4
    P1
    P2
    P3
    E-P
    35
    164
    114
    140
    471
    88
    75
    132
    38
    20
    *
    *
    1.342
    319
    349
    379
    287
    316
    335
    253
    290
    328
    177


    315
    399 - 446
    400 - 445
    397 - 404
    395 - 430
    396 - 409
    395 - 403
    333 - 408
    339 - 347
    334 - 346
    207 - 272



    416
    411
    403
    408
    404
    401
    342
    344
    343
    257


    391

    +4
    +4

    +3
    +3

    -2




    Großvieh 6.206
    Kälber U2
    R2
    O2
    E-P
    *
    57
    *
    81

    131

    132

    471 - 602



    591

    568



    * Unter 20 Tiere bzw. 3 Melder
    ¹ Schlachtgewicht
    ² Unten und oben je rund 2 % der Tiere gekappt
    ³ Preistrend nur bei ausreichenden Stückzahlen
    © LEL Schwäbisch Gmünd, ADD Trier
  • Schweine

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg Schlachtgewicht, ohne MwSt. (inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen, einschl. ITW-Boni)
      Woche 37 (13.09. - 19.09.2021)
    HKl. Stück Ø-SG¹
    (kg/Tier)
    Ø-MF²
    (%)
    Preise
    Spanne³ Ø
    S-V
    S
    E
    U
    R
    O
    S-P
    M
    85.780
    36.826
    36.498
    5.673
    575
    30
    79.603
    651
    98,1
    96,7
    97,1
    97,5
    97,8
    95,2
    97,0
    183

    61,9
    58,0
    53,3
    48,3
    43,4
    59,3


    128 - 265
    124 - 262
    109 - 281
    92 - 308
    76 - 190

    76 - 111

    138
    137
    130
    115
    110
    137
    86
    ¹ Schlachtgewicht    ² Muskelfleischanteil
    ³ Unten und oben je rund 1 % der Tiere gekappt
    © LEL Schwäbisch Gmünd, ADD Trier, RP Gießen
  • Lämmer

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen

    Preise frei Schlachtstätte, in ct/kg, ohne MwSt. (inkl. Tieren aus Bio- und Qualitätsprogrammen)
      Woche 37 (13.09. - 19.09.2021)
    Kat. Stück Ø-SG/LG¹
    (kg/Tier)
    Preise
    Spanne² Ø
    geschlachtet pauschal abgerechnet
    Lämmer
    423
    20,2
    600 - 601
    600
    ¹ Schlacht-/Lebendgewicht
    ² Unten und oben je rund 2 % der Tiere gekappt
    © LEL Schwäbisch Gmünd,
    ADD Trier, LANUV Recklinghausen, RP Gießen
  • Wochenbericht über die Preisfeststellung von  Schlachtkörpern nach der 1. Fleischgesetz-Durchführungsverordnung (1.FlGDV)


    Die Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL) erstellt und veröffentlicht wöchentlich die Amtliche Preisfeststellung für Schlachtvieh (Rinder, Schweine, Schafe) nach der 1.FlGDV.

    Meldepflichtige Betriebe

    Die Preisfeststellung wird auf Grundlage der von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gemeldeten Daten berechnet. Meldepflichtig sind alle Schlachtbetriebe, die wöchentlich mehr als 500 Schweine, 150 Rinder oder 75 Schafe schlachten. Bei Schafen sind Meldungen von meldepflichtigen Betrieben in Nordrhein-Westfalen integriert.

    Inhalt der Meldung

    Die Meldungen umfassen die in den meldepflichtigen Betrieben geschlachteten Tiere im Zeitraum von Montag bis Sonntag der Vorwoche. Gemeldet werden alle Tiere mit Stückzahl, Schlachtgewicht und mit dem Schlachtgewicht gewogenen Durchschnittspreisen pro Kilogramm. Die Meldungen sind bei Rindern in Kategorien (Jungbullen, Bullen, Ochsen, Kühe, Färsen, Kälber und Jungrinder) sowie in Handelsklassen (E-P/1-5) unterteilt, bei Schweinen nur in Handelsklassen (S-V) und bei Schafen nur in Kategorien (Schafe/Lämmer). Tiere mit Teilschäden sind nicht enthalten.

    Die Meldung der nach Handelsklassen (S-P) abgerechneten Schweine beinhaltet alle geschlachteten Tiere zwischen 80 und 110 kg Schlachtgewicht. Des Weiteren wird bei Schweinen der Handelsklassen S-P der mit den Schlachtgewichten gewogene durchschnittliche Muskelfleischanteil erfasst.

    Vorwochenergebnisse

    Auf Grundlage der Meldungen wird jeweils dienstags bis etwa 10:00 Uhr die amtliche Preisfeststellung für Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Hessen erstellt und an dieser Stell online gestellt. Für alle wichtigen Kategorien, Handelsklassen und Fettstufen wird die Zahl der geschlachteten Tiere, das durchschnittliche Schlachtgewicht und den durchschnittlichen Auszahlungspreis, sowie die Spanne der Auszahlungspreise veröffentlicht. Aus Datenschutzgründen werden nur die Zeilen veröffentlicht, bei denen mindestens 3 Melder und 20 Tiere dahinter stehen.

    Um Ausreißer bei den Preisspannen zu vermeiden, bleiben bei Rindern in der Regel 2 % (gesetzlich max. 10 %) und bei Schweinen in der Regel 1 % der Tiere jeweils am oberen und unteren Ende der Spanne unberücksichtigt. Diese Tiere gehen selbstverständlich in die Berechnung des Durchschnittspreises ein.  

    Preistrend

    Als Besonderheit in Baden-Württemberg wird zusätzlich zur Vorwochenmeldung bei Rindern am Mittwoch eine Zwischenmeldung erhoben. Diese beinhaltet die am Montag und Dienstag der aktuellen Woche geschlachteten Tiere. Aus dieser Zwischenmeldung wird ein Preistrend für die aktuelle Woche ermittelt, der etwa 1/3 der Tiere enthält und die Preisentwicklung in der laufenden Woche relativ genau widergibt.

    Um eine möglichst hohe Treffsicherheit zu erzielen, wird der Preistrend nur für die Handelsklassen mit einer größeren Anzahl von Tieren veröffentlicht.

     

    © LEL Schwäbisch Gmünd, Abt. 4: Agrarmärkte und Qualitätssicherung

Jungbullen aktuell

Jungbullen 3 Jahre

Färsen aktuell

Färsen 3 Jahre

Kühe aktuell

Kühe 3 Jahre

Schlachtrinder 10 Jahre

Schlachtkälber aktuell

Schlachtkälber 3 Jahre

Fleckvieh Bullenkälber aktuell

Fleckvieh Bullenkälber 3 Jahre

schwarzbunte Bullenkälber aktuell

schwarzbunte Bullenkälber 3 Jahre

Kälberpreise 10 Jahre

Schweinepreis aktuell

Schweinepreis 3 Jahre

Schweinepreis 10 Jahre

Schweine- & Ferkelpreise

Ansprechpartner
Ansprechpartner
Kontakt

Richard Riester

07171 / 917 205

Jaqueline Brenner

07171 / 917 244 

fleisch@lel.bwl.de

Fleischmärkte
Fleischmärkte
Fleischmärkte

Fußleiste