Service-Navigation

Suchfunktion

Schlachtschweine

Kontakt

Bernhard Stetter

07171 / 917 242

ferkelnotierung@lel.bwl.de

Telefonverzeichnis

Aktuell

Der Schlachtschweinemarkt ist auch in der laufenden Woche noch von einem umfangreichen Angebot, hohen Schlachtgewichten und noch nicht komplett abgebauten Überständen in Nordwestdeutschland geprägt. Entlastend wirkt die Hitze, die die Schweine langsamer wachsen läßt. Der Fleischabsatz läuft mit dem Ferienende in einigen Bundesländern wieder etwas besser. Auch China entlastet den EU-Markt, allerdings hauptsächlich in Spanien, da die großen deutschen Schlachter noch gesperrt sind.

Vereinigungspreis

Der Vereinigungspreis für Schlachtschweine für den Zeitraum vom 06.08. bis 12.08.2020 beträgt 1,47 (±0,00) €/Indexpunkt bzw. €/kg SG.

Schweinepreis aktuell

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

Marktlage Schweine

Nachdem es bereits ab März im Handel mit Schlachtschweinen zu Preisdruck kam, verstärkte sich dieser durch die Corona-bedingte Schließung des Betriebes von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück, der größten deutschen Schlachtstätte für Schweine. Die Schließung über vier Wochen führte zu einem massiven Rückstau an schlachtreifen Schweinen, Mastställe wurden nicht leer und die Preisempfehlung der VEZG für Mastschweine musste um 19 ct/kg SG auf 1,47 €/kg SG zurückgenommen werden. Des Weiteren hat die Nachfrage nach Fleisch am Inlandsmarkt unter der politischen und medialen Dauerkritik und Berichterstattung über die Corona Situation in der Fleischindustrie gelitten. Zudem wurde mehreren europäischen Betrieben, nicht nur in Deutschland, Corona-bedingt die Zulassung für den Export von Schweinefleisch nach China entzogen, diese Ware belastete den innereuropäischen Markt zusätzlich. Die Krise am Ferkel- und Schlachtschweinemarkt spitzte sich mit jedem Tag der Betriebsschließung in Rheda-Wiedenbrück zu. Der gesamten Schweinebranche entstand ein immenser finanzieller Schaden. Nach wie vor ist im Nordwesten Deutschlands ein Überhang an schlachtreifen Schweinen vorhanden. Dieser scheint zumindest langsam wieder abgebaut zu werden. Der Abbau wird allerdings durch Personalknappheit und erweiterte Maßnahmen zur Covid-19 Präventionen behindert, da die Schlachtbetriebe ihre Kapazitäten nicht erreichen bzw. auslasten können. In den anderen Regionen scheint sich der Markt aber zu drehen. Im Süden nehmen die Schlachtgewichte schon wieder ab und die angebotenen Mengen lassen sich mehrheitlich platzieren. Der Handel mit Schweinefleisch verläuft derzeit stabil und zufriedenstellend. Aus den Urlaubsregionen in Deutschland gibt es eine rege Nachfrage nach Schweinefleisch und hier insbesondere Grillartikeln, da große Teile der Bevölkerung den Urlaub in der Heimat verbringen. Zwar ist der Markt insgesamt noch nicht wirklich ausgeglichen, in den kommenden Wochen dürfte sich die Situation aber weiter entspannen. Im Südwesten wurde in KW 30 für Schweine der Klasse S-P 1,53 €/kg SG bezahlt. Bio-Schlachtschweine aller Handelsklassen erlösten im Juni in Deutschland 3,66 €/kg SG (+5 ct/kg gg. Vj.). Die ASP ist in Polen weiter aktiv und steht an der deutschen Grenze. Das Virus wurde in diesem Jahr zum vierten Mal bei Hausschweinen in Westpolen nachgewiesen.

31.07.2020

Schweinepreis 10 Jahre
Schweinepreis 3 Jahre

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 9 Schweine und Ferkel

  Text (854 kB)
  Folien (983 kB)

Mastschweine 2019
Kontrakt CME Chicago (in €)
Kontrakt CME Chicago (in $)
Schweine- & Ferkelpreise
Schweinemäster

Excel-Anwendung zur Abschätzung der Wirtschaftlichkeit in der Schweinemast

© LEL Schwäbisch Gmünd

Schweinepreise (S-P) Baden-Württemberg

Kalenderjahr

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

1,33 1,23 1,40 1,42 1,49 1,35 1,56 1,42 1,41 1,53 1,72 1,72 1,58 1,42 1,52 1,67 1,48 1,78

Wirtschaftsjahr

02/03 03/04 04/05 05/06 06/07 07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

13/14

14/15

15/16

16/17

17/18

18/19

19/20

1,26 1,27 1,45 1,45 1,41 1,43 1,54 1,40 1,46 1,61 1,74 1,69 1,49 1,40 1,69 1,56 1,55 1,90

Preise in Baden-Württemberg nach der 1. FIGDV in €/kg SG, frei Schlachstätte, ohne MwSt.

Fußleiste