Service-Navigation

Suchfunktion

Milchprodukte

Kontakt

Richard Riester

Abteilungsleiter Agrarmärkte und Qualitätssicherung

07171 / 917 205

llm@lel.bwl.de

Telefonverzeichnis der LEL

Marktlage Milchprodukte

Die Milchproduktion der 9 großen Exporteure lag bis November 2019 bei -0,1 % gegenüber 2018, wo noch 1,0 % mehr produziert wurde. Betroffen von der niedrigeren Erzeugung war nahezu ausschließlich die Südhemisphäre, dort wurde die Erzeugung um 2,7 % eingeschränkt. Die Ursachen liegen in Australien (-7,3 %) an der Dürre, in Neuseeland (-0,8 %) greifen stärkere Umweltschutzvorgaben und in Südamerika (-2,4 %) ist es ebenfalls die ungünstige Witterung. In der Nordhemisphäre wurde die Menge nur um 0,2 % gesteigert, selbst die USA (+0,3 %) konnten nicht weiter ausdehnen. Dies sorgt für stabile Preise, der Global Dairy Trend Tender in Neuseeland liegt seit April 2019 auf weitgehend stabilen Niveau.

Gleichzeitig wächst der Welthandel weiter. Die 9 größten Exporteure haben in den ersten 10 Monaten 2019 5,5 % mehr exportiert. Insbesondere Voll- und Magermilchpulver wurde mehr gehandelt. Die EU hat bis Oktober 2019 21 % mehr Butter, 28 % mehr MMP und 4 % mehr Käse exportiert. Preislich konnte überwiegend Magermilchpulver profitieren, das seit Anfang 2019 um 33 % zugelegt hat. Butter wird dagegen um 11 % niedriger gehandelt.

Die Fett- und Eiweißverwertung nähern sich einander wieder an. Bei Butter werden aktuell 3,65 €/kg für lose und 3,76 €/kg für abgepackte Butter notiert. Mit den normalisierten Preisen hat sich 2019 der private Konsum um +2,6 % erholt, während 2018 noch 7,6 % weniger Butter eingekauft wurde.

Weiter positiv stellen sich dagegen die Eiweißmärkte dar. Bei Magermilchpulver ziehen die Preise Dank eines hohen Bedarfs an Magermilchpulver am Binnenmarkt und im Export weiter an. Zuletzt wurden 2,64 €/kg für MMP in Lebensmittelqualität und 2,51 €/kg für MMP in Futtermittelqualität notiert. Auch Vollmilchpulver notiert fester.

Der Schnittkäsemarkt zeigte sich 2019 fest. Die Preise steigen von rund 3 €/kg auf 3,20 €/kg im Januar 2020. Bei einer regen Nachfrage aus dem In- und Ausland und relativ niedrigen Lagerbeständen stehen derzeit weitere Preiserhöhungen im Raum.

31.01.2020

Milchprodukte
Butterkontrakte EEX
MMP Kontrake EEX

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 11 Milch

  Text (1.070 kB)
Folien (2392 kB)

Molkenpulverkontrakte EEX
jahrespreise milchprodukte

Kalenderjahr

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012 

 2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

Markenbutter (geformt)

Butter- und Käse-Börse
Kempten, Verkaufspreis
frei Händler

2,85

2,67

3,44

2,91

2,60

3,58

4,02

3,16 

3,96

3,43 3,00 3,2 5,29 5,22 3,93

Emmentaler
(ab Fertiglager)

4,09

4,11

4,56

5,19

4,63

4,90

5,01

4,96 

 5,33

5,56

5,39 5,47 5,76 5,72 5,84

Edamer 40%
(ab Käserei)

2,93

2,93

3,45

3,32

2,49

3,13

3,42

- - - - - - - -
Gouda 48%, Edamer 40% (Blockware, Tagespreis) Amtliche Notierung,
Notierungskommission
Hannover
- - 4,01 3,17 2,35 2,94 3,26 3,01 3,48 3,14 2,40 2,52 3,12 2,94 3,06

Magermilchpulver (Futtermittelqualität)

ZMP ab Werk, ab 2009
Butter- und Käse-Börse
Kempten

1,92

2,06

2,96

1,90

1,54

1,99

2,17

2,20 

 2,91

2,38 1,68 1,64 1,67 1,31 1,95

Vollmilchpulver (Sprühware, 26% Fett)

2,43 2,41 3,41 2,66 2,03 2,69 3,08 2,73 3,54 3,13 2,40 2,38 3,01 2,76 2,94

Molkenpulver (Lebensmittelqualität)

0,57 0,76 1,15 0,51 0,52 0,75 0,93 1,02 1,07 1,03 0,86 0,76 0,95 0,82 0,89
alle Preise in ct/kg, ohne MwSt.    

Fußleiste