Service-Navigation

Suchfunktion

Aktuelle Ferkelnotierung 02.12.2019

Kontakt
Bernhard Stetter

Referent tierische Märkte

07171 / 917 242

ferkelnotierung@lel.bwl.de


Telefonverzeichnis der LEL

Region
Hohenlohe und
Oberschwaben 
erzielte Ø-Preise
der Vorwoche
25.11.2019 - 29.11.2019
Notierung
vom
02.12.2019
Spanne
Ø
 
Preis 200er Gruppe*
67 € - 73 €
69,60 €
plus 3,50 €

Ferkel im Handelsabsatz
23.362
 
*seit 01.06.2015: Notierungsbasis 200er Gruppe 
Marktlage

Der Ferkelmarkt ist weiter sehr positiv gestimmt. Ferkel sind und bleiben derzeit Mangelware und entsprechend teuer. Angebotene freie Partien werden sofort verkauft. Auch in den anderen EU-Ländern steigen die Preise weiter. Die Niederlande liefern vermehrt nach Spanien. In Dänemark werden mit Blick auf den lukrativen japanischen Markt wieder Perspektiven in der Mast gesehen und entsprechend weniger Ferkel exportiert.

Der Schlachtschweinemarkt in Deutschland ist weiter von der boomenden Nachfrage geprägt. Obwohl die Schlachtzahlen bei rund 960.000 Tieren und die Schlachtgewichte weiter über 97 kg liegen, sind Schweine mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft und die Nachfrage aus Asien gesucht und fließen zügig ab. Für diese Woche ist mit weiter steigenden Notierungen zu rechnen.

Der Vereinigungspreis für Schlachtschweine für den Zeitraum vom 28.11. bis 04.12.2019 beträgt 2,00 (+0,05) €/Indexpunkt bzw. €/kg SG.

Anmerkungen
  • Der Preis der 200er Gruppe gilt für Ferkel in einer Gruppe mit ca. 200 Tieren, einheitlicher Genetik und einheitlichem Gewicht, incl. QS-Status.
  • Der Kleingruppenpreis gilt für Ferkel ohne Zu- oder Abschläge.
  • Beide Preise sind gewogene Durchschnittspreise für ein 25 kg Ferkel, ohne Mykoplasmenimpfung, ab Hof und ohne Mehrwertsteuer. Der Zuschlag für Mehrgewicht beträgt je nach Vermarktungsunternehmen ca. 1,00 €/kg. Die angegebenen Preisspannen beziehen sich auf die Minimum- und Maximumpreise der einzelnen Vermarkter.

 

Zu den Preisen:

Zur Notierung:

Die Vorwochenpreise sind gewogene Durchschnittspreise aller Vermarkter.

Notiert wird in Form einer Preisänderung zur Vorwoche (z.B. + 1,00 €). Der aktuelle Preis ergibt sich durch Addition des Vorwochenpreises und der Notierung. Die Notierung in Form einer Zahl kennzeichnet die aktuelle Marktlage in der kürzest möglichen und sinnvollsten Weise.

Die angegebenen Preisspannen beziehen sich auf die Minimum- und Maximumpreise der einzelnen Vermarkter.

Die Notierung ist der Preis, zu dem nach Meinung der Notierungskommission zum Zeitpunkt der Notierung die größten Umsatzanteile getätigt werden. Die Notierung ist keine Preisabsprache für die Zukunft und für niemanden verbindlich.

aktuelle Notierung

Die aktuelle Notierung können Sie mittels Marktbericht im Mail-/ Faxbezug (36 €/Jahr) erhalten.

Schweinemäster

Excel-Anwendung 

zur Abschätzung der Wirtschaftlichkeit in der Schweinemast

Fußleiste