Service-Navigation

Suchfunktion

Schlachtrinder

Kontakt

Bernhard Stetter

Referent tierische Märkte


07171 / 917 242

llm@lel.bwl.de



Telefonverzeichnis der LEL

Marktlage Schlachtrinder

Im LEH wird derzeit das Sommersortiment vermarktet, dessen Schwerpunkt bei Grillartikeln vom Schwein und Geflügel liegt, Rindfleisch steht nicht im Fokus.

31.07.2019

Schlachtrinder 10 Jahre

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

Marktlage Jungbullen

Die Bullenmäster hatten in diesem Sommer einen tiefen Einbruch der Jungbullenpreise zu beklagen. Die Nachfra-ge nach Jungbullen war schwach und das Kaufinteresse der Schlachtunternehmen gering. Aufgrund der schwieri-gen Fleischgeschäfte ordern die Schlachtunternehmen nur sehr verhalten, die Ferienzeit bremst den Handel zusätzlich aus. Im August drehte sich der deutsche Schlachtrindermarkt komplett und die Jungbullenpreise konnten wieder 25 ct/kg gewinnen. Nach einer Stagnationsphase im September reichen die angebotenen Stückzahlen derzeit nur knapp aus. Wegen der Silomaisernte ist die Abgabebereitschaft der Bullenmäster gering. Ent-sprechend ziehen die Preise in dieser Woche wieder an.
In KW 38 wurde von den preismeldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten für Jungbullen (E-P) im Schnitt 3,51 €/kg SG bezahlt.
Bio-Jungbullen (E-P) erlösten im August bundesweit 4,47 €/kg SG (-1 ct/kg gg. Vj.).

30.09.2019

Jungbullen aktuell
Jungbullen 3 Jahre

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 10 Rinder

  Text
Folien (1.140 kB)

Marktlage Kühe

Die Preise für Schlachtkühe konnten sich in diesem Sommer längere Zeit auf stabilem Niveau halten. In den letzten Wochen kam allerdings wieder stärkerer Druck auf. Die Nachfrage der Schlachtunternehmen ist ruhig, dies führt zu Preisdruck.
In Norddeutschland fällt das Angebot an Schlachtkühen häufig zu groß für die bestehende Nachfrage aus. Hohe Futterkosten und das saisonale Aussortieren der Bestän-de tragen dazu bei. Im Süden nimmt das Angebot langsam zu, in den kommenden Wochen dürften die Stückzahlen hier mit dem Weideabtrieb wieder leicht steigen.
Von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Markt-gebiet wurde in KW 38 2,69 €/kg SG (E-P) bezahlt.
Im August erlösten Bio-Schlachtkühe (E-P) bundesweit 3,17 €/kg SG (-15 ct/kg gg. Vj).

30.09.2019

Kühe aktuell
Kühe 3 Jahre
Rinder 1-2 Jahre 2017
Rinder über 2 Jahre 2017
Marktlage Färsen

Im Bereich hochwertiger Schlachtfärsen sind ähnliche Entwicklungen wie bei Jungbullen zu beobachten. Von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Süd-Westen wurden in KW 38 für Schlachtfärsen 3,37 €/kg SG (E-P) bezahlt. Im August erlösten Bio-Schlachtfärsen (E-P) bundesweit 4,31 €/kg SG (-1 ct/kg gg. Vj.).

30.09.2019

Färsen aktuell
Färsen 3 Jahre
Marktlage Schlachtkälber

Im Marktgebiet wurden von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben in KW 38 in den Handelsklassen E-P 78 Kälber geschlachtet. Im Durchschnitt wurde für diese Tiere 4,86 €/kg SG (E-P) bezahlt. Die schlechten Erlöse für Schlachtbullen dämpften im Sommer den Handel mit Fleckviehkälbern. Im September hat sich die Nachfrage kurzzeitig und saisonüblich wieder belebt. Aktuell kommt bereits wieder Preisdruck auf, im Oktober ist dies oft zu beobachten. Dazu trägt auch die Silomaisernte bei, die bei den Mastbetrieben derzeit im Vordergrund steht.

30.09.2019

Schlachtkälber aktuell
Schlächtkälber 3 Jahre

RINDERPREISE

Kalenderjahr

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

Jungbullen

E-P 3,21 3,10
3,20
3,56
3,91
3,79
3,62
3,78
3,66
3,83
3,86

Kühe

E-P 2,51 2,23 2,28 2,73 3,11 2,99 2,66 2,77 2,56 2,89 2,91

Färsen

E-P 2,95
2,82
2,81
3,15
3,56
3,64
3,52
3,50
3,36
3,50
3,58

Kälber

E-P 4,78
4,44
4,51
4,80
4,94
5,19
5,16
5,19
5,07
5,15
5,38

Wirtschaftsjahr

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

13/14

14/15

15/16

16/17

17/18

18/19

Jungbullen

E-P 3,03
3,22
3,07
3,36
3,73
3,95
3,67
3,66
3,73
3,68
3,93 3,69

Kühe

E-P 2,40 2,41 2,20 2,46 2,93 3,15 2,80 2,70 2,65 2,65 2,99 2,72

Färsen

E-P 2,85
2,92
2,77
2,94
3,34
3,68
3,57
3,52
3,42
3,39
3,59 3,45
Kälber E-P 5,22
4,49
4,49
4,64
4,82
5,15
5,15
5,18
5,11
5,06
5,30 5,23

Preise in Baden-Württemberg (ab 2012 für BW, He, RP)   nach der 4. DVO/1. FlGDV in €/kg SG, frei Schlachtstätte, ohne MwSt.



Fußleiste