Service-Navigation

Suchfunktion



Stand: EU-Kommission (27. Februar 2020)

Erstmals nach dem BREXIT stellt die EU-Kommission ihre Getreideschätzung für die EU-27 (ohne GB) vor. Die Getreideerzeugung 2019/20 der EU wird von der Kommission im Februar 2020 auf 294,5 Mio.t geschätzt. Auch ohne die Briten zeigt sich in der EU-27 das Jahr 2019/20 als sehr gut versorgt. Der Selbstversorgungsgrad, der im Januar noch auf 109,6% (EU-28) geschätzt wurde, wird in der Februarschätzung auf 111,6% (EU-27 o.GB) taxiert. Die sehr gute Ernte bei Weizen einschl. Durum (138,8 Mio.t), insbesondere aber bei Mais (70,0 Mio.t) beflügelt sowohl die Exporte auf 45,0 Mio.t, und lässt darüber hinaus noch Spielraum für einen Aufbau der Endbestände in der EU auf 51,3 Mio.t. Treffen diese Zahlen zu, so liegt der Endbestand 2019/20 in der EU-27 sogar deutlich über den Endbeständen der EU-28 in den zurückliegenden Jahren.

© Werner Schmid, LEL Schwäbisch Gmünd

Download: EU Getreidebilanz (Power point, ca. 600 kB)

Fußleiste